Unser Angebot

UNSERE KONTAKTDATEN:

Reisebüro Bögel
BUDDE REISEN GmbH
47057 Duisburg,
Oststraße 131
Tel 0203-354676
Fax 0203-360804
info@buddereisen.de
 
MO-FR 09:30 - 13:00 h
und     14:30 - 18:00 h
MI       09:30 - 13:00 h
SA       10:00 - 13:00 h
 

Die Marken – ein Geheimtip im Herzen Italiens 14.09. – 21.09.2021

Ohne Glamour, aber mit viel Seele: eine Region, in denen Italien noch den Italienern gehört. Adriaküste und grüne Hügel, alte Mauern und junges Leben, Mittelalter und Renaissance. Ausgangspunkte für unsere Streifzüge: ein Hotel direkt am Meer mit viel Zeit für Cappuccino Pausen und besonderen Erlebnissen. Wälder, sanft hügelige Wein- und Olivenhaine. Kilometerlange Sandstrände und steile Felsküsten mit romantische Badebuchten. Zwischen Adria und Apennin präsentieren sich die Marken als eine Art Italien en miniature. In der Tat besteht die Region zu 70% aus Hügeln, auf deren Spitzen sich die mittelalterlichen Dörfer befinden. Ein anderes Merkmal der Landschaft ist die stark präsente Agrarwirtschaft, die auf die Zeit der Naturalpacht zurückgeht. Beim Durchfahren, bewundert man die von Eichen abgegrenzten hunderte kleine Nutzflächen mit ihren Bauernhöfen, die diese Region so malerisch prägen. Aber die Adria ist trotzdem allgegenwärtig. Egal ob man oben auf einem Hügel oder sogar in den Bergen sitzt, kann man das Meer sehen, oder zumindest riechen! In manchen kleinen Ortschaften in den Hügeln glaubt man, das Leben ist hier in den 1970er Jahren stehengeblieben.

1.Tag, 14.09., Anreise in die Marken

Vormittags Flug von Düsseldorf nach Bologna. Nach Ankunft werden wir von Carlo unserem Reiseleiter in Empfang genommen und fahren gemeinsam Richtung Süden an die Adria, wo wir in Lido di Fermo unser Hotel beziehen. Bei einem Aperol-Sprizz auf der Terrasse sind wir in Bella Italia angekommen. Bei feiner Regionalküche im Hotelrestaurant lassen wir den Abend ausklingen.

2. Tag, 15.09., Fermo, Moresco und Torre die Palme

In Fermo, wenige Kilometer im Hinterland gelegen, verschmelzen das klassische italienische Leben, der Strom der Touristen und das Studentenleben und schaffen eine einzigartige Atmosphäre. Wir genießen das Flair des Hauptplatzes, der Piazza del Popolo, mit seinen Stadtpalästen und der alten Bibliothek. Am Nachmittag besuchen wir kleine Städte im Umland, die als kleine Juwelen bezeichnet werden können. Mit Kostproben leckerer Produkte werden wir in einem Agritourismo verwöhnt. Die geschlossene Altstadt von Moreso mutet heimelig an. Der Millionärsblick hinaus auf die Adria, den wir in Torre di Palme genießen können, kann nur vor Ort genossen werden…

3. Tag, 16.09., Ascoli, Piceno und Offida

Die blitzblaue Adria ist unser Begleiter auf dem Weg nach Ascoli Piceno, wo uns Carlo durch die Altstadtgassen auf der von Marmor glänzenden Piazza del Popolo lotst. Ein Platz wie eine Theaterbühne – für einige der schönste Italiens! Wir werden von der erstaunlich ruhigen, unprätentiösen Lebensweise überrascht sein. Wir erleben eine Stadt, die über die Jahrhunderte eine wechselvolle Geschichte aufweisen kann, in deren Ruhephasen eine fruchtbare Stadtentwicklung und Bautätigkeit einsetzte. Travertin prägt die Gebäude und vermittelt ein einheitliches Bild. Suchen Sie sich Ihren Platz an der Sonne für den Cappuccino oder gleich fürs Mittagessen: Die gefüllten Oliven – all’ascolana – sind ein Gedicht! Danach geht es weiter nach Offida, einer bekannten Weinbauerngemeinde, bekannt außerdem für die Klöppelspitze. Wir spazieren durch die aufgeräumten Altstadtassen, sehen auch hier eine charmante Piazza, lassen uns dann aber von der prachtvollen romanischen Kirche Santa Maria della Rocca verzaubern.

4. Tag, 17.09., Castello della Rancia und Macerata

Auf den Hügeln und entlang der Täler in den Marken, auf dem Weg vom Landeinneren an die Adria, entstanden im Lauf der Jahrhunderte imposante Burgenanlagen und mächtige Klöster. Dieser Thematik folgen wir am heutigen Tag, wenn wir das Tal des Chienti entlangfahren. Die Abtei von Fiastra, ein imposantes Zentrum der Geistlichkeit der Zisterzienser ist in der Mitte eines wunderschönen Naturparks gelegen. Macerata schließlich ist eine reich an Kunst der Renaissance und des Barocks ausgestattete Universitäts- und Provinzhauptstadt.

5.Tag, 18.09., Ancona

Heute erwartet uns Ancona: quirlige Hafenmetropole und Hauptstadt der Marken. Schon immer war die Lage am Meer, die Entwicklung des Hafens, entscheidend für das Wachstum der Stadt. Wir spazieren zum Colle Guasco, auf dem stolz der Dom S. Ciriaco thront.  Auf einem Landgut verkosten wir die herrlichen Conero Weine. Nachmittags machen Sie, wozu Sie Lust haben: wie wäre es mit einem ausgiebigem Strandbummel oder das richtige Café für den Aperitivo finden. Der Ausblick auf das kristallklare Meer bietet auf jeden Fall die perfekte Kulisse!

6. Tag, 19.09., Loreto und Recanati

In den grünen Höhenzügen des Conero, nur wenige Kilometer von der Küste entfernt, liegt Recanati eine Stadt, die für ihr kulturelles Erbe weithin bekannt ist. Wir bummeln durch die wunderbare erhaltene Altstadt, weltweit bekannt geworden durch die Dichtungen von Giacomo Leopardi.  In den kleinen Sträßchen der Altstadt gibt es manch architektonisches Kleinod zu entdecken: Prachtvolle Adelspaläste, das historische Rathaus, den mittelalterlichen Turm Torre del Borgo, aber auch beeindruckende Sakralbauten. In Loreto besuchen wir die bekannte Wallfahrtskirche im Rang einer päpstlichen Basilika von internationalem Rang. Der Legende nach haben Engel am Ende der Kreuzfahrerzeit das Haus der Heiligen Familie von Nazareth nach Loreto übertragen – der Beginn der Loreto- Wallfahrt war geboren. Schön, dass auch Zeit bleibt für einen Bummel, so wie es die Einheimischen lieben: Mit einem Eis oder einer Granita in der Hand schlendern wir durch die Altstadtgassen.

7. Tag, 20.09., Schifffahrt an der Adriaküsten, Sirolo und Camerano

Die Riviera del Conero ist eine grüne Oase voller Wälder, Weinberge und Hügel, ein Höhepunkt unserer Reise. Kaum eine andere Urlaubsregion wartet mit einer solchen Vielfalt wie diese Riviera auf, die für viele als der schönste Küstenabschnitt der ganzen Adria gilt. Von Numana fahren wir mit dem Schiff und lassen uns begeistern von steil ins Meer abfallenden Gebirgsmassiven. Anschließend kommen wir nach Sirolo, ein ehemaliges wunderschönes Fischerdorf. Zeit für eine Mittagspause direkt an der Adria, wo man uns mit fangfrischem Fisch verwöhnt oder wir probieren die „Moscioli“.  Miesmuscheln, die ihren natürlichen Lebensraum im Küstengebiet der Adria zwischen Ancona und Sirolo haben. Der Fang dieser wilden Muscheln, die exquisit im Geschmack sind, unterliegt einer strengen Kontrolle, da er mengenmäßig begrenzt ist. Zum Tagesfinale geht es noch hinauf nach Sirolo, im Naturpark des Monte Conero gelegen, mit traumhaftem Blick über die Steilküste erwarten Sie atemberaubende Ausblicke.

8. Tag, 21.09. Rückflug

Ciao, Bella Italia! Vormittags geht es gemeinsam zum Flughafen von Bologna. Flug nach Düsseldorf und Taxitransfer nach Hause.

Termin:

14.09. -21.09.2021

Leistungen:

Reiseleitung Gabriele und Paul Budde

Taxitransfer zum Flughafen

Flug mit Eurowings von Düsseldorf nach Bologna und zurück

Flughafensteuern und Gebühren i

7 Übernachtungen im Hotel Royal in Lido di Fermo

einem 4-Sterne Hotel der guten Mittelklasse

Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC

Halbpension inkl. ¼ Liter Wein und ½ Liter Wasser und Kaffee zum Abendessen

Besuch einer Weinkellerei

Trüffel Essen

Schifffahrt

Besichtigungen, Ausflüge, Eintrittsgelder

Rundfahrt mit dem Bus lt. Programm

örtl. deutschsprechende Reiseleitung

Sicherungsschein

Doppelzimmer                       1.833 €

Einzelzimmer                         1.995 €