UNSERE KONTAKTDATEN:

Reisebüro Bögel
BUDDE REISEN GmbH
47057 Duisburg,
Oststraße 131
Tel 0203-354676
Fax 0203-360804
info@buddereisen.de
 
MO-FR 09:30 - 13:00 h
und     14:30 - 18:00 h
MI       09:30 - 13:00 h
SA       10:00 - 13:00 h
 

Kanadas Osten – im Land des Ahorn, 14.09. – 26.09.2020

Ostkanada – im Land des Ahorns

Unvergleichliche Farbenpracht der Wälder, die endlose Weite einer ungezähmten Natur und eine Region voll unterschiedlichster kultureller Einflüsse – der Osten von Kanada fasziniert! Besonders bunt treiben es jetzt im Herbst auch die Wälder Ostkanadas: Ahorn, Eichen und Espen glühen in Rot, Gelb, Lila und Bronze – Farben von einer Intensität, wie wir sie in Europa nicht kennen. Lassen Sie sich verzaubern von der unvergleichlichen Schönheit dieser Landschaft, dem europäisch anmutenden Flair der Städte. Eine außergewöhnliche Reise mit vielen Höhepunkten. Lassen Sie sich von uns an die Ostküste Kanadas und der USA entführen und genießen Sie die großen Metropolen und weltbekannte Naturschauspiele!

1.Tag: Flug nach Kanada und Niagarafälle

Taxitransfer zum Bahnhof und Zugfahrt nach Frankfurt zum Flughafen. Lassen wir nach der Ankunft gegen 11 Uhr morgens in Toronto gar nicht erst Langeweile aufkommen. Wir fahren direkt zu dem ersten Höhepunkt unserer Reise, dem „donnernden Wasser“ der Niagara Fälle. Bei einem abendlichen Spaziergang im Queen Victoria Park genießen wir die Sicht auf die bunt illuminierten Fälle. Wir beziehen unsere Zimmer und treffen uns mit unserem Reiseleiter zu einem Begrüßungsgetränk.

2. Tag: Von Niagara nach Toronto

Auf der Orientierungsfahrt am Morgen besichtigen wir die Horseshoe Falls auf der kanadischen Seite und kommen an Bord der Hornblower den Fällen ganz nahe. Hier fließen etwa 90 Prozent der Wassermassen des Niagara River über die 58 Meter hohe Geländestufe in den Ontariosee. Ein Inferno aus weißer Gischt. Wir diskutieren die Geschichte der Fälle und der Todesmutigen, die sich mit den Wassermassen der Falle messen wollten. Anschließend fahren wir zurück nach Toronto und sehen unter anderem den St. Lawrence Market, den Nathan Philipps Square, die New City Hall und das Shopping-Viertel. Dann hinauf und einen Überblick verschaffen: Eine Fahrt auf die in 335 Meter Höhe gelegene Aussichtsplattform des CN-Towers ist ein Muss. Ihre Alternative: Sie mochten nicht hoch hinaus? Dann unternehmen Sie doch einen Einkaufsbummel durch eines der größten unterirdischen Einkaufszentren der Welt ─ den PATH.

3. Tag: Von Toronto nach Kingston

Den Morgen verbringen wir nach eigenem Gusto. Haben Sie Lust auf einen Besuch der von Frank Gehry neugestalteten Art Gallery of Ontario? Sehr empfehlenswert! Weiter geht es in Richtung Kingston, dass es im 19. Jahrhundert drei Jahre immerhin zur Hauptstadt schaffte. Bei der Stadtrundfahrt sehen wir altehrwürdige Kolonialarchitektur, den Murney Tower, das Bellevue House und das Villenviertel.

4. Tag: Von Kingston nach Ottawa

Wir beginnen den Tag mit einem Besuch von Fort Henry, einer auf einer Halbinsel gegenüber dem Stadtzentrum gelegenen Festung und besuchen einen Bauernmarkt, der jeden Donnerstag hinter dem Rathaus stattfindet. Auf der Fahrt nach Ottawa steigen wir in Rockport um ins Boot. Unser Ziel: die Schönheit der 1.000 Islands. Es sind übrigens mehr als 1.700 Inselchen. Glücklich, wer eine von ihnen als Sommerdomizil besitzt. Abends sind wir schon in Ottawa.

5. Tag: Ottawa: Die kanadische Hauptstadt

Die zweisprachige Hauptstadt entdecken: Bei einem Stadtrundgang spazieren wir von den Houses of Parliament durch das Geschäfts- und Bankenviertel bis zur Sparks Street Mall. Wir sehen die Treppenschleusen des Rideau Canals, die National Gallery und genießen den Ausblick vom Nepean Point. In der Schwesterstadt Gatineau erwartet uns dann das Völkerkundemuseum. In dem vom kanadischen Stararchitekten Douglas Cardinal entworfenen Museumsgebäude tauchen wir tief in die Geschichte Kanadas ein.

6. Tag: Von Ottawa nach Montréal

Morgens machen wir uns auf nach Montreal. Die größte Stadt der kanadischen Provinz Quebec erwartet uns. Wir erkunden das Zentrum der europäisch anmutenden Stadt und erkennen, dass Geschichte, Kunst und Architektur der Metropole vom Einfluss der französischen Kultur geprägt ist. Die Altstadt und das charmante Latin Quarter entdecken wir zu Fuß und bestaunen das prächtige Innendekor der Basilika Notre Dame. Wir essen in einem Restaurant in der Altstadt zu Abend.

7. Tag: Von Montréal zur Isle aux Coudres

Die Côte-de-Beaupré ist das historische Herzland Kanadas. Hier gründeten französische Siedler im frühen 17. Jahrhundert die ersten Dörfer. Bei einem Spaziergang durch den Canyon Sainte Anne können die Mutigen unter uns über drei, bis zu 60 Meter über dem tosenden Wasserfall führende Hängebrücken gehen. Ruhiger geht es auf der Isle aux Coudres zu. Landwirtschaft, Bootsbau und Fischerei prägen das malerische Eiland unweit von der Küste.

8. Tag: Inselleben

Für die Sportlichen unter uns besteht optional die Möglichkeit, mit dem Fahrrad zu unserem ersten Besichtigungspunkt, der Obstplantage Pedneault, zu fahren. Die anderen Mitreisenden folgen im Bus. Dort angekommen, lassen wir uns den Cider und andere Köstlichkeiten schmecken und fahren schließlich zur reizvollen Westspitze der Insel. Wir besuchen die noch intakte Windmühle, wo heute noch das Mehl für die kleine Bäckerei gemahlen wird. Gönnen Sie sich doch einen kleinen Snack.

9. Tag: Von der Isle aux Coudres nach Québec City

Wir setzen wieder über und fahren nach Tadoussac, einer an der Mündung des Saguenay in den St.-Lorenz-Strom gelegenen reizenden, historischen Stadt. Wir wollen hier Wale beobachten. Mit etwas Glück zeigen sich neben dem Boot Mink- und Buckelwale oder verschiedene Robbenarten. Schließlich erreichen wir Quebec City.

10.Tag: Die Hauptstadt Französisch-Nordamerikas

Als einzige Stadt in Nordamerika hat Quebec noch einen historischen Altstadtkern mit intakten Festungsanlagen, der Citadelle de Quebec und eine bereits 1647 erbaute Kathedrale namens Notre-Dame de Quebec. Genießen Sie eine Stadtbesichtigung in und rund um Quebec City, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Das Kopfsteinpflaster, die Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert bilden ein einzigartiges Ensemble. Sehen Sie die historische Stadtmauer, die nach 400 Jahren außergewöhnlich gut erhalten ist, die Festung, die Dufferin-Terrassen mit Blick auf den St.-Lorenz-Strom und die Umgebung, das Château Frontenac (das meistfotografierte Hotel der Welt), den alten Hafen und das Parlamentsgebäude von Quebec. Die pittoreske Stadt bietet mit ihrer schönen zweigeteilten Altstadt Vieux-Québec eine weltberühmte Sehenswürdigkeit. Hier ist die Geschichte der Region allgegenwärtig. Sie ist die einzige Stadt Nordamerikas, deren historischer Stadtkern sowie Stadtmauer hervorragend erhalten blieb und zum Weltkulturerbe erklärt wurde. In den malerischen Gassen der Basse-Ville, der Unterstadt am Flussufer, tummeln sich Künstler und Straßenmusiker, und in den liebevoll renovierten Häusern reihen sich gemütliche Cafés, Galerien und kleine Lädchen aneinander. Den Nachmittag haben wir frei für eigene Entdeckungen, bevor wir uns am Abend in einem nahegelegenen Pub ein Bier schmecken lassen.

11. Tag: Auf in die Wildnis

Wir verlassen Quebec und fahren an den Sacacomie See in der Nähe des Ortes St. Alexis-des-Monts. Hier liegt mitten in der Wildnis der kanadischen Wälder eine im kanadischen Stil errichtete Lodge, unsere Unterkunft für die letzte Nacht in Kanada. Vorher halten wir an einer typisch kanadischen Einrichtung, einer „Zuckerhütte“. Bei einem traditionellen Mittagessen spielt natürlich der Ahornsirup auch eine wichtige Rolle. Am Nachmittag unternehmen wir, begleitet von einem kanadischen Trapper, eine Wanderung, auf der wir mit etwas Glück den heimischen Schwarzbären und den kanadischen Biber beobachten können.

12. Tag: Auf Wiedersehen Kanada

Der Morgen steht zur freien Verfügung. Wir können an den vielfältigen Angeboten wie Kanu- und Kajaktouren und Wanderungen teilnehmen oder uns im großzügigen Wellnessbereich entspannen. Nach dem Mittagessen werden wir am Flughafen in Montreal für unseren Flug zurück in die Heimat abgesetzt.

13. Tag: Willkommen in Deutschland

Eine erlebnisreiche Reise geht zu Ende, morgens landen wir in Frankfurt und fahren mit dem Zug nach Duisburg.

Taxitransfer nach Hause.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Termin:

14.09. – 26.09.2020

Leistungen:

Reiseleitung Gabriele und Paul Budde

Informationsabend

Anreise mit dem Taxi zum Bahnhof

Bahnfahrt zum Flughafen Frankfurt

Linienflüge mit Air Canada in der Economy Class bis Toronto/ab Montreal

inklusive aller derzeit gültigen Steuern u. Sicherheitsgebühren

Rundreise im landestypischen Reisebus

11 Hotelübernachtungen Bad o. DU/WC

11x Frühstück, 4 x Mittagessen, 1 x Picknick-Lunch, 6x Abendessen

Deutsch sprechende Studienreiseleitung

Fahrt auf dem CN-Tower in Toronto

Besuch des Völkerkundemuseums in Ottawa

Bootsfahrt Walbeoabachtung in Tadoussac

Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren

Reiseliteratur

Stadtrundfahrt Montréal

Stadtrundfahrt Québec City

Stadtrundfahrt Toronto

Weinverkostung in Niagara – on- the- Lake

Leichte Wanderung durch die Natur Kanadas

Fahrt mit der “Hornblower” bei den Niagarafällen

ETA-Anmeldung für Kanada

Preis pro Person

Doppelzimmer    4150 €
Einzelzimmer      4925 €