UNSERE KONTAKTDATEN:

Reisebüro Bögel
BUDDE REISEN GmbH
47057 Duisburg,
Oststraße 131
Tel 0203-354676
Fax 0203-360804
info@buddereisen.de
 
MO-FR 09:30 - 13:00 h
und     14:30 - 18:00 h
SA       10:00 - 13:00 h
 

Kanada - der Indian Summer und die Höhepunkte der Ostküste, 28.09.-10.10.2019

Unvergleichliche Farbenpracht der Wälder, die endlose Weite einer ungezähmten Natur und eine Region voll unterschiedlischster kulureller Einflüsse – der Osten von Kanada faziniert! Besonders bunt reiben es jetzt im Herbst auch die Wäler Ostkanadas: Ahorn, Eichen und Espen glühen in Rot, Gelb, Lila und Bronze – Farben von einer Intensität, wie wir sie in Europa nicht kennen. Lassen Sie sich verzaubern von der unvergleichlichen Schönheit dieser Landschaft, dem europäisch anmutenden Flair der Städte. Eine außergewöhnliche Reise mit vielen Höhepunkten. Lassen Sie sich von uns an die Ostküste Kanadas und der USA entführen und genießen Sie die großen Metropolen und weltbekannte Naturschauspiele!

1. Tag, 28.09.2019  Auf nach Montréal

Zugfahrt nach Frankfurt zum Flughafen. Flug von Frankfurt nach Montreal. Am Vormittag Flug mit Air Canada nonstop nach Montreal (Flugdauer ca. 7:40). Mittags kommen Sie an und fahren mit Ihrem Reiseleiter gleich auf den Mont Royal, um einen ersten Überblick über die Kulturmetropole Montreal zu gewinnen. Nach dem Check-in ins Hotel bleibt Zeit für erste Streifzüge durch die nahe Altstadt.

Eine Übernachtung in Montréal

2. Tag, 29.09.2019 Französiches Montréal

Entdecken Sie bei einem Stadtrundgang das historische Zentrum von Montreal – die Altstadt. Lernen Sie eindrucksvolle Atmosphäre kennen. Ihr englischer Name ist Old Montreal, ihr französischer Name ist Vieux-Montréal. Die historische Altstadt von Montreal liegt zwischen den Straßen Rue McGill, Rue Berri, Rue Saint-Jaques und dem alten Hafen. Aus einem ehemals verwahrlosten Viertel wurde in den 1960er Jahren ein interessantes Zentrum voller Charme und Historie. Zu den bedeutendsten historischen Orten der Altstadt gehört der Place d’Armes. Hier stehen architektonische Highlights, wie die Bank of Montréal, das Aldred Gebäude, das Vieux Séminaire de Saint-Sulpice und die Basilika Notre-Dame de Montréal. Der Alte Hafen ist ein beliebtes Ziel für große und kleine Besucher. Er zieht sich über zwei Kilometer am Ufer des Sankt-Lorenz-Stromes entlang und grenzt an die Altstadt. Sehenswert sind die alten Pier-Anlagen, die durch eine Uferpromenade miteinander verbunden sind. Der Alte Hafen ist Austragungsort für viele Feste und Veranstaltungen. Highlights sind das Matsuri Japon, das Igloofest und das Festival Montréal en lumiére. Und im Winter verwandelt sich der Alte Hafen in eine beliebte Eisbahn. Auch die im neugotischen Stil im Jahre 1829 erbaute zweitürmige Basilika Notre-Dame de Montréal zählt zu den ältesten Gebäuden der Stadt. Sie erlangte Weltruhm wegen ihres prachtvollen Innen-dekors des Künstlers Victor Bourgeau. Reich verzierte und häufig vergoldete Skulpturen und Holzarbeiten prägen die Basilika. Der Altaraufsatz mit seinen weißen Holzstatuen und die direkt über dem Eingang thronende Orgel von Casavant Fréres gehören zu den Besonderheiten der Basilika. Die Montreal City Hall ist das Rathaus von Montreal. Es stammt aus dem Jahre 1878 und verkörpert den kanadischen Second-Empire-Stil. Seine Lage auf einem leicht erhöhten Gelände macht dieses monumentale Bauwerk weithin sichtbar. Die Kamine, das Mansardendach und der Glockenturm mit der Turmuhr unterstreichen den prächtigen Stil des Gebäudes.Auf Ihrem Weg fahren Sie heute entlang einiger der schönsten typisch französisch-kanadischen Dörfer.  Auf einer Stadtrundfahrt sehen Sie hier unter anderem Downtown, das Rathaus, Mount Royal, Old Montreal mit der Kathedrale Notre Dame, den botanischen Garten und vieles mehr.

Am Nachmittag Weiterfahrt nach Québec. Zwei Übernachtungen in Quebec.

3. Tag, 30.09.2019 Québeck, Bastion der Tradition

Das Ziel ist Quebec City. Genießen Sie eine Stadtbesichtigung in und rund um Quebec City, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Das Kopfsteinpflaster, die Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhunder bilden ein einzigartiges Ensemble. Sehen Sie die historische Stadtmauer, die nach 400 Jahren außergewöhnlich gut erhalten ist, die Festung, die Dufferin-Terrassen mit Blick auf den St.-Lorenz-Strom und die Umgebung, das Château Frontenac (das meistfotografierte Hotel der Welt), den alten Hafen und das Parlamentsgebäude von Quebec. Die pittoreske Stadt bietet mit ihrer schönen zweigeteilten Altstadt Vieux-Québec eine weltberühmte Sehenswürdigkeit. Hier ist die Geschichte der Region allgegenwärtig. Sie ist die einzige Stadt Nordamerikas, deren historischer Stadtkern sowie Stadtmauer hervorragend erhalten blieb und zum Weltkulturerbe erklärt wurde. In den malerischen Gassen der Basse-Ville, der Unterstadt am Flussufer, tummeln sich Künstler und Straßenmusiker, und in den liebevoll renovierten Häusern reihen sich gemütliche Cafés, Galerien und kleine Lädchen aneinander. Genießen Sie die französische Lebensart rund um die Rue Saint-Jain im Bohème Viertel Quartier Latin. Die Altstadt der Oberstadt Haute-Ville hoch auf dem Cap Diamant gelegen, wird von der alten Schutzmauer umgeben und war einst der Wohnort der Oberschicht, Priester und Regierungsbeamten. Hier finden Sie das Château Frontenac, die Zitadelle sowie das Ursulinenkonvent. Quebec hat aber noch viel mehr zu bieten. Im Kontrast zur Nostalgie in der gemütlichen Altstadt pulsiert das Leben auch außerhalb der Mauern. Hier findet man schöne Wohnviertel, und in modernen Einkaufszentren bleibt kein Shoppingwunsch offen. In jedem Winkel vereint Quebec seine moderne Schönheit mit dem Charme der Vergangenheit.

4. Tag, 01.10.2019 Am St.- Lorenz – Strom

Sie folgen dem St. -Lorenz-Strom flussabwärts, bewundern die rauschenden Wasserfälle von Montmorency  und hören das Getöse dieses mächtigen Wasserfalls, der im Winter zufriert und höher emporragt als die berühmten Niagarafälle, während Sie wenige Meter oberhalb des Wasserfalls stehen und in die Tiefe blicken. Der Montmorency-Fall stürzt aus 83 Meter Höhe in ein Becken des Sankt-Lorenz-Stroms. Der Wasserfall ist fast 30 Meter höher als die Niagarafälle, wenn auch nicht so breit. Oben auf der Klippe befindet sich Montmorency Manor, wo neben einem Besucherzentrum auch ein Restaurant und ein Café untergebracht sind, die einen faszinierenden Blick auf den Wasserfall ermöglichen. Weiter geht es zur „Basilique de Sainte-Anne-de-Beaupré“, eine rund 30 Kilometer nordöstlich der Stadt Quebec gelegene Basilika. Das römisch-katholische Gotteshaus in der gleichnamigen Ortschaft am Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms wird jährlich von rund einer halben Million Pilgern besucht und gehört damit zu den bedeutendsten Wallfahrtsorten Nordamerikas. Der Wallfahrtsort bestand ursprünglich aus einer 1658 erbauten Kapelle mit einem Schrein, mit dem man die Heilige Anna ehrte. Zwischenstopp in Baie-St-Paul: Der Geburtsort des Cirque du Soleil ist bekannt für seine Kunstgalerien und zieht schon seit Jahrhunderten die Landschaftsmaler an. Ihr Tagesziel: Tadoussac. Trinken Sie Ihren Aperitif in der Lobby Ihres stilvollen Hotels. Unter den knallroten Dächern wurde John Irvings Roman “Hotel New Hampshire” mit Jodie Foster und Nastassja Kinski verfilmt. Oder noch Lust auf einen Spaziergang bei Sonnenuntergang? Dann halten Sie auf dem Grantifelsen am Fjord Ausschau nach weißen Walen!

Zwei Übernachtungen in Tadoussac

5. Tag, 02.10.2019 Wale im St.-Lorenz-Strom

Heute rechnen Sie mit einer hohen Walbeteiligung: Die Mündung des St.-Lorenz-Stroms ist ein Spielplatz dieser Ozeanriesen. Vor Ihrem Boot gleiten Buckel-, Beluga-, Finn- und Minkwale durch die Fluten. Im Anschluss sprechen Sie mit einem Mitarbeiter des Informationszentrums für Meeressäugetiere über den Artenschutz und darüber, wie wichtig die Wale für die Region sind. Der Nachmittag ist frei – perfekt, um zu den Sanddünen am St. Lorenz-Strom zu wandern.

6. Tag, 03.10.2019 First Nations in Wendake

Auf dem Weg zurück am St.-Lorenz-Strom entlang machen Sie Halt im Reservat Wendake und sprechen mit einem Angehörigen der First Nations darüber, wie die Menschen hier vor der Ankunft der Europäer lebten. Mittags Lust auf einen traditionellen „native lunch“ (optional, gegen Mehrpreis) bestehend aus Suppe des Tages, Fisch, Brot wie anno dazumal, selbst gebackenem Kuchen und Tee aus Wildkräutern? Dann nehmen Sie Platz! Freuen Sie sich danach auf die Berge der Laurentides! Das Hotel liegt sehr einsam. Unser Abendessen genießen wir deshalb heute und morgen in unserem gemütlichen Hotel.
Zwei Übernachtungen am Lac Sacacomie.

7. Tag, 04.10.2019 Laurentides – Wildnis und Freiheit

Am Vormittag unternimmt Ihr Scout mit Ihnen eine Wanderung (2 Std., leicht) durch die Wildnis in der Umgebung des Hotels. Danach können Sie eigene Wege gehen. Wie wäre es z.B. mit einer Kanufahrt auf dem See? Oder Sie gehen schwimmen, im Sommer im See, im Herbst im Pool. Oder Sie lassen sich im Hotel-Spa massieren. Das Hotel bietet verschiedene Aktivitäten an, von denen Fischen und eine Tierbeobachtungstour nur eine kleine Auswahl sind.

8. Tag, 05.10.2019 Hauptstadt Ottawa

Auf nach Ottawa! Während der Fahrt hören Sie von Ihrem Reiseleiter, wie Kanada seine Einwanderungspolitik gestaltet.  Am Nachmittag öffnet er Ihnen im Museum of History die Tür zu den Riten und Bräuchen der Westküstenindianer. Vom Parlamentshügel blicken Sie auf den Ottawa River. Gemeinsam mit dem lokalen Guide erkunden wir die Stadt, Parkanlagen und verträumte Wege entlang des historischen Rideau-Kanals oder das lebhafte Viertel Little Italy.Der Rideau-Kanal mit seinen Schleusen zählt zum UNESCO-Welterbe! Und auf dem Markt haben die Farmer nicht nur äußerst dekorativ ihre Ware ausgelegt, sondern erzählen Ihnen auch mit Stolz von ihren Produkten. Probieren Sie Leckereien mit Ahornsirup.
Eine Übernachtung in Ottawa.

9. Tag, So., 6.10.2019: Algonquin Provincial Park
Zurück zur Natur! Im Algonquin Provincial Park wandern Sie auf leichten Wegen durch die ursprünglichen Wälder (2 Std., leicht). Sie begegnen einem Ranger, mit dem Sie sich über die reiche Natur Ostkanadas unterhalten können und der Ihnen sicher sagen kann, was es mit der Farbenpracht im Herbst auf sich hat.
Eine Übernachtung in Huntsville.


10. Tag, Mo., 7.10.2019: Hoch hinaus in Toronto
Willkommen in Toronto! Nicht nur das architektonische Selbstbewusstsein, auch der Anblick ist die Höhe! 553 m reckt sich der CN Tower in den Himmel. Natürlich fahren Sie hoch – und ganz Mutige wagen sich sogar auf den Glasboden! Zu Ihren Füßen liegt der Sky Dome. Und die Glitzertürme der größten Stadt Kanadas spiegeln sich im Blau des Ontariosees. Am späten Nachmittag können Sie eigene Wege gehen. Lust auf Shopping? Wenn Sie Fashionista sind, geraten Sie im Eaton Centre und im Bloor Yorkville Centre in Verzückung. In Chinatown essen Sie so gut chinesisch, dass Sie vergessen, wo Sie sind. Abends erwacht Toronto an der Harbourfront und im Distillery Historic District zum Leben.
Zwei Übernachtungen in Toronto

11. Tag, Di., 8.10.2019: Donnernde Niagarafälle
Das Tosen der Fluten im Ohr, ihre Urgewalt vor den Augen und im Gesicht das Gefühl, auf einen riesigen Wasserzerstäuber zuzufahren: So geht es Ihnen, wenn Sie heute mit der Niagara Hornblower bis fast unter die Niagara Falls kommen. Auge in Auge mit den berühmtesten Wasserfällen der Welt, wird Ihren Ohren schnell klar, warum die Indianer sie “donnerndes Wasser” getauft haben. Dieses beeindruckende Naturschauspiel ist vor 12.000 Jahren durch schmelzendes Gletscherwasser entstanden. Die Wasserfälle fließen majestätisch an der Kreuzung der Vereinigten Staaten und Ontario. Auf der kanadischen Seite erstrecken sich die Horseshoe Falls über eine Breite von 820 m, stehen 51 m hoch und stoßen 155 Millionen Liter Wasser pro Minute über den Abgrund in den tobenden Niagara River. Erleben Sie die berühmten Wasserfälle aus mehreren spannenden Perspektiven mit der Hornblo-wer Niagara Cruises! Rückkehr zum Hotel. Niagara-on-the-Lake versetzt Sie dann ins 19. Jahrhundert zurück. Daneben ist das Städtchen auch bekannt für seine Weine – der Besuch eines Weingutes inklusive Verkostung darf daher natürlich nicht fehlen. Cheers! Zurück in Toronto verbringen Sie Ihren letzten gemeinsamen Abend in Kanada und tauschen beim Abschiedsessen Erinnerungen an die Rundreise aus.


12. Tag, Mi., 9.10.2019: Rückflug nach Frankfurt
Den Vormittag gestalten Sie nach Lust und Laune. Nutzen Sie die Zeit, um am Harbourfront Centre das Glitzern des Ontariosees zu sehen, am Kensington Market nach Vintage-Mode zu stöbern oder das Künstlerviertel Cabbagetown zu erkunden. Nachmittags fliegen Sie mit Air Canada zurück nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 7:30 Std.).


13. Tag, Do., 10.10.2019: Ankunft in Deutschland
Ankunft in Frankfurt am Morgen und Weiterfahrt mit dem Zug nach Duisburg. Eine erlebnisreiche Reise geht zu Ende.

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

Reiseleitung Gabriele und Paul Budde

Informationsabend

Anreise mit dem Taxi zum Bahnhof

Zugfahrt nach Frankfurt Flughafen

Linienfug mit Air Canada in Economy Class nonstop ab/bis Frankfurt nach Montreal und Rückflug von Toronto

inklusive aller derzeit gültigen Steuern und Gebühren (Stand Februar 2019),

11 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels

Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC

11 x Frühstück  (Mix aus Buffet und kontinentalem Frühstück)

2 x Abendessen im Hotel in Lac Sacacomie

1x Abendessen in einem typischen Restaurant in Toronto

Stadtrundfahrt Montréal

Stadtrundfahrt Québec City

Stadtrundfahrt Toronto

Weinverkostung in Niagara – on- the- Lake

Bootsfahrt zur Walbeoabachtung 3 Stundenin Tadoussac

Einblicke in traditionelles Leben der First Nations in Wendake

Leichte Wanderung durch die Natur Kanadas

Fahrt mit der “Hornblower”  an den Niagarafällen

Eintrittsgelder lt. Programm

Durchgehende Busgestellung inklusive deutschsprachiger Reiseleitung

ETA-Anmeldung für Kanada

Preis p.P.

Doppelzimmer

Einzelzimmer